Ihre Anfrage
Wir erstellen Ihnen
Ihr ganz persönliches
Urlaubsangebot!
online buchenanfragen

Wandern

Wandern im Oberpinzgau

Ein vielseitiges Erlebnis Im Norden die gemütlichen grünen Schieferberge der Kitzbüheler Alpen, im Süden die schroffen Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern – Wanderer schätzen den Oberpinzgau für seine abwechslungsreiche Berglandschaft, die durch unzählige markierte Wanderwege miteinander verbunden ist. Malerische Bachläufe, kristallklare Bergseen und wilde Wasserfälle locken Genusswanderer und Bergsteiger gleichermaßen. Die Ausflugsziele belohnen schließlich mit beeindruckenden Aussichten auf Täler und Gebirgsketten.

Was das Herz begehrt – Wanderungen für jeden Anspruch Die Orte Mittersill, Hollersbach und Stuhlfelden sind idealer Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Exkursionen. Direkt von hier gelangt man beispielsweise auf den Mittersiller Hausberg, die Pihapper Spitze (2.513m). Sein grandioser Ausblick ins Salzachtal, die nördlichen Kalkalpen und ins Felbertal ist berühmt. Eine schöne Strecke führt vom Felbertal am Naturdenkmal Hintersee (1.313m) vorbei bis zur St. Pöltner Hütte (2.481m). Bereits 2000 v.Chr. wurde diese Route über den Felbertauern, die von einer einzigartigen Bergseenlandschaft geprägt ist, von den Kelten als Übergang in den Süden genutzt. Später folgten die Römer, denen sie als Handelsweg diente. Familien mit Kleinkindern erreichen den Hintersee auch mit dem PKW. Mit etwas Glück, kann man hier Gämsen beobachten – der nahegelegene Gasthof Gamsblick trägt seinen Namen nicht umsonst.

Genusswanderer können das Wasenmoos-Naturschutzgebiet in den Kitzbüheler Alpen erkunden. Das Feuchtgebiet auf 1.240m Höhe kennzeichnet eine ausgesprochen idyllische Landschaft mit seltenen Pflanzen- und Tierarten. Schroffe eisbedeckte Dreitausender warten im Nationalpark Hohe Tauern auf erfahrene, gut ausgerüstete und ausdauernde Bergsteiger. Wer die Gletscherwelt erklimmen möchte, sollte spätestens bei der Planung einen kundigen Bergsteiger hinzuziehen.

Zertifizierters Wanderhotel
Qualifizierte Nationalpark- Ranger und Bergwanderführer begleiten Sie in der Hauptsaison 6x pro Woche und in der Nebensaison 3x pro Woche bei den geführten Wanderungen. 1 x wöchentlich führen wir unsere Gäste noch zusätzlich in unsere wunderschöne Natur. Wir als Wanderhotel verfügen über spezielle Ausstattungen wie Wanderinfothek, Kartenmaterial, ausgewählte Bücher zum Thema Wandern, Wasch- und Trockenraum, Wanderstartplatz vor dem Haus, Rucksäcke, Wanderstöcke, Trinkflaschen zum Ausleihen und vieles mehr.
Unser kostenloser Wandershuttle ist ein spezieller Service der Region Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden an unseren Wandergast. Dieser bringt Sie an den Startpunkt Ihrer geführten Wanderung und holt Sie nach der Wanderung wieder ab. .

Nationalpark-Exkursionen – ein sensationelles Angebot
In Begleitung der Nationalparkwarte erkunden große und kleine Naturfreunde die geheimnisvolle Welt des Nationalparks. Das neue Wanderprogramm, mit Themen wie „Wildtiere beobachten“, „die Wege des Wassers“, „Erlebnis Großglockner“, Almsommer" und vieles mehr wird Sie begeistern. So wird der Bergsommer zum wirklichen Erlebnis.

Winterwandern
Ob Sie einen ausgedehnten Spaziergang oder eine 2-stündige Wanderung machen wollen, romantische Winterwanderwege führen durch verschneite Landschaften und laden zu lustigen Rodelpartien ein. Winterwandern

Wanderweltmeisterschaften 2016 vom 22. -24. 9. 2016

Veranstaltung für alle Wanderbeigeisterten
Die Wander-Weltmeisterschaft ist eine Veranstaltung für Jedermann und richtet sich an alle Wanderbeigeisterten - vom Genusswanderer bis zum ambitionierten Leistungssportler. "Täglich können die Wanderer von Mittersill aus drei unterschiedlich schwere und lange Routen wählen und zu den schönsten Plätzen und Berggipfeln im Nationalpark Hohe Tauern wandern. Auf besonders fleißige Kilometersammler wartet der 'Hohe Tauern Wandermarathon' mit 25,6 Kilometern Länge und 1000 Höhenmetern", so Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und des Nationalparkzentrums Mittersill, zum Zuschlag für die Wander-WM 2016.
Wer an den drei Tagen der Wander-WM insgesamt am meisten Kilometer erwandert, darf sich "Wander-Weltmeister" nennen. Gekürt werden die Weltmeister der Damen und Herren in der Einzel- sowie die Team-Weltmeister in der Gruppenwertung. Jeder Teilnehmer, der drei Routen bewältigt, erhält zudem eine Wander-Weltmeister-Urkunde. Die besten Einzelleistungen werden bei rund 200 Kilometern liegen. Zusammen werden die WM-Teilnehmer rund 50.000 Kilometer zurücklegen.

Folge Sporthotels Pinnwand „Wandern - weil´s einfach schön ist“ auf Pinterest.